Ausstellung Bar Appartment / Düsseldorf
Ausstellung Bar Appartment / Düsseldorf

Kunst ist... 

 

meine Antwort auf die Suche nach dem Sinn des Lebens" - es gibt keinen Sinn im Leben außer du gibst dir Einen!

 

Diese Sinnhaftigkeit in essentieller und existentieller Form nährt meine Kunst und befähigt mich als Kunstschaffenden zu immer neuen Grenzen vorzustossen. Das Erkennen einer Grenze zum allgemeingültigen Ganzen, führt zur Erschaffung eines momentalen Ideals - welches als mein persönlicher Schlüssel zum "Erfolg des Lebens" beitragen möchte.

Ich setze auf die Inspiration durch die Magie der inneren Momente, welche mir der Sinn meines Lebens schenkt.

 

 

Fotografie als Grundlage zur Kunst!

 

Der spielerisch künstlerische Umgang, die bildnerische ausgewogene Komposition, die farblichen, formalen und assoziativen Verfremdungen sind die Herausforderungen meines Verständnisses von Kunst und dem Interesse, etwas zu erschaffen, was die Welt in einem anderen, andersartigem Licht erscheinen lässt, was vielleicht auch nicht hinterfragt oder durch gelebte Prozesse verarbeitet scheint - aber was dem Betrachter das Wesen einer ganz speziellen Schönheit unseres Lebens zeigt, was Emotionen wecken und die Seele berühren kann. Das Betrachten alleine ist der Schlüssel zu meinen Kunstwerken, nicht das Hinterfragen - ein Verweilen der Augen auf den Bildern und der damit verbundenen Gehirnströme alleine können Anregung, Selbsterklärung und Interpretation beim Betrachter hervorrufen und hat damit die Legitimation zur Kunst.

 

Auseinandersetzungen mit Architektur, Landschaft, Humanem sowie Floralem, Banalem und Speziellem dienen als Grundlage für den ersten Schritt - die Fotografie / im weiteren Prozess steht die Ausrüstung im Fokus. Ausrüstung und Lichtverhältnisse spielen eine mit entscheidende Rolle in der direkten künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie, aber schon jetzt sind es nicht nur die gewohnten Einstellungen, welche die erste Aussagekraft eines Bildes formen, sondern hier ist schon der experimentelle Umgang mit Positionen, Licht, Zeit und Unschärfen ein entscheidender Faktor für eine Momentaufnahme des Abzubildenden.

 

Was als fotografisch wertvolle Abbildung schon vollkommen ausreichen würde und es in bestimmten Ausnahmen auch so belassen wird, kommt es meist dann doch in der Auseinandersetzung mit dem Bild zum nächsten künstlerischen Schaffensprozess. Per Computer, werden vereinzelt Bilder herausgepickt, welche es scheinbar verdient haben, in einen direkten Dialog mit Ebenen und Verfremdungsarten professioneller Bearbeitungsprogramme einzutauchen.

 

Ab jetzt ist nichts mehr wie es war - das Foto wird zur Marionette der digitalen Möglichkeiten. Im oftmals rein spielerischem Umgang mit Ebenen und Filtern diverser Tools werden "neue Welten" gewoben und in Spähren erhoben, welche in erster Linie optisch ästhetischen Gesichtspunkten unterliegen. Inhalte, Werte und eventuelle Aussagen sind meiner persönlich künstlerischen Freiheit untergeordnet und sind nicht entscheidend am Prozess beteiligt. Motor ist immer der eigene Impuls, welcher lediglich durch kurzzeitige intuitiv begleitende Umwelt-Inputs beeinflusst werden könnte.

 

Auf den folgenden Seiten können Sie sich ein Bild meiner vielfältigen Auseinandersetzung mit den Erscheinungsformen meines Kunstverständnisses machen. Ich lade Sie ein, zu stöbern, sich entführen zu lassen, einzutauchen, doch erschrecken Sie nicht, lassen Sie sich nicht entmutigen - es ist Viel was Sie hier zu sehen bekommen - vielleicht zu Viel - aber Sie brauchen sich ja nicht alles anzuschauen. Seien Sie gewiss, was Sie hier sehen können ist nur die Spitze des Eisbergs.

 

Hinzu kommt, dass meine Werke als wandfüllende Bilder konzipiert sind und meistens in Größen produziert werden wo sich die Kraft der Bilder im Besondernen entfalten können. So etwas kann ein Computer-Bildschirm nicht im Ansatz zeigen.

 

Viel Spaß - Stefan Henreich